Regionen

Am 29. März 2017 fand in vielen Regionen Deutschlands die Umstellung auf DVB-T2 HD statt. Die nächste Umstellung erfolgt am 8. November 2017. In den vollflächig dargestellten Regionen sind rund 40 öffentlich-rechtliche und private Programme überwiegend in HD-Qualität zu empfangen. In den schraffiert dargestellten Regionen sind 14 bis 17 öffentlich-rechtliche Programme empfangbar. In den übrigen Regionen bleibt die DVB-T Verbreitung bis auf Weiteres erhalten. Die Verschiebung des grünen Reglers unter der Karte zeigt die Versorgung zum gewünschten Datum.

Weitere Regionen werden ausgebaut. Teilweise erfolgt dort die Ausstrahlung von öffentlich-rechtlichen und privaten Programmen über Antenne (Osnabrück, Erfurt, Kaiserslautern und Augsburg sowie Trier, Heilbronn, Ulm und Chemnitz). In einer späteren Ausbauphase wird nur der öffentlich-rechtliche Rundfunk zusätzliche Regionen bis Mitte 2019 auf DVB-T2 HD ausbauen.

29. März 2017
8. November 2017

 

Die Karte ist lediglich eine schematische Darstellung der Empfangsprognosen. Die Empfangsarten Zimmer-, Außen- und Dachantenne sind zusammengefasst. Eine detaillierte Aussage zur benötigten Antenne in Ihrem Postleitzahlenbereich erhalten Sie hier. Aufgrund örtlicher oder topografischer Gegebenheiten können die DVB-T2 HD-Signale in den gekennzeichneten Gebieten ggf. nicht oder nur mit einem höheren Antennenaufwand empfangen werden. (Prognose: Media Broadcast GmbH, August 2017)

 
ARD Die Medienanstalten Mediengruppe RTL ProSiebenSat1 Media SE ZDF